Freitag 18.12.2020

Ein Baum für jeden Tag im neuen Jahr!

SPD Kreuztal hilft dem Wald

v.l. Christoph Hein, Jochen Schreiber, Wolfgang Braukmann

Unterstützung für zwei Waldgenossenschaften

Der Borkenkäfer wütet, bedingt durch die Hitze und große Trockenheit der letzten Jahre, mit erschreckendem Ergebnis in den Kreuztaler Wäldern. Überall im Stadtgebiet trifft der Spaziergänger  auf abgeholzte, kahle Flächen, die das Bild unserer Gemarkungen deutlich verändert haben. Der „Preußische Baum“, die Fichte, einst dringend gebraucht in der Siegerländer Bergbauregion, kann den Unbilden der Schädlinge und des Klimawandels nicht mehr trotzen. Stürme taten ein Übriges.

Die Waldgenossenschaften Hauberg Ferndorf A und Bockenbach Eichen haben in diesem Jahr darum zu einer Hilfsaktion aufgerufen und arbeiten, wie alle Haubergsgenossen der Stadt, gegen das Waldsterben. Dabei geht es ihnen nicht um den Vermögenserhalt, sondern um die Bewahrung des Waldes für unsere Kinder und Enkel. Die Waldgenossen wollen mit ihren Aktionen eine zukunftsfähige Mischwaldaufforstung durchführen. In enger Abstimmung mit der Forstverwaltung wurden Pflanzpläne erstellt, die sowohl resistentere Nadelbäume wie Lärche, Weißtanne, bestimmte Kiefernarten und Douglasie, als auch Pionierpflanzen, Baumhasel, Traubeneichen, Esskastanien, Wildobstbäume und die lindenblättrige Birke enthalten. In Ferndorf sind erste Pflanzungen an der Martinshard schon beendet, im nächsten Jahr wird es am Kilgeshahn weitergehen. In Bockenbach sollen im nächsten Jahr die Waldränder im Friedhofsbereich Eichen aufgeforstet werden.

Wichtig, so betonen die Haubergsvorsteher Christoph Hein und Wolfgang Braukmann, sei die Bewusstmachung der Bedeutung des Waldes für die Heimat. Die Vorsteher sind froh über die Resonanz ihrer Aktionen in der Bevölkerung.  Daher unterstützten die Mitglieder des SPD Stadtverbandes und der SPD Ratsfraktion Kreuztal zum Jahresende 2020 die begonnenen Initiativen beider Waldgenossenschaften. Fraktionsvorsitzender Jochen Schreiber konnte, zusammen mit dem Stadtverbandsvorsitzenden Michael Kolodzig, kurz vor Weihnachten die symbolischen Baumschecks den Vorstehern in Irlenhecken übergeben. So wird demnächst für jeden Tag im Jahr 2021 ein neuer Baum in Kreuztal wachsen können.